Sprache:

Die Daten sind frei zum privaten Gebrauch. Jede kommerzielle Nutzung ist untersagt.

Kontakt

Pistole Makarov 9 mm - Hersteller: Waffenfabriken Suhl, Deutschland

Pistole Makarov 9 mm - Waffenfabriken Suhl, Deutschland
Pistole Makarov PM 9 mm ca. 1995 (8 schüssig)
Pistole Makarov 9 mm - Waffenfabriken Suhl, Deutschland
Pistole Makarov PM 9 mm 1961 (8 schüssig)

Firmengeschichte

Schon seit Jahrhunderten wurde in der Suhler Region (Thüringen) Eisenerz gewonnen und verhüttet. Die gut schmiedbare Eisensorte eignete sich hervorragend für die Verarbeitung zu Bächsenläufen. So beschäftigen sich in Suhl bereits 1553 acht Büchsenschmiede.

Während dem Dreissigjährigen Krieg (1618-48) blühte die Produktion. Musketen wurden nach der Schweiz, Burgund, Tirol, Venedig, Österreich, Dänemark, Belgien und Spanien exportiert.

Während dem verheerenden Stadtbrand von 1753 verloren 82 Büchsenschmiede, 60 Schäfter und 9 Rohrschmiede ihre Existenz. Das bedeutete vorerst den Niedergang der Suhler Gewehrindustrie. Erst mit der Einführung des Perkussionsschlosses ab 1800 und der Eröffnung der Lehranstalt für Militärbüchsenmacher erholte sich der Industriezweig wieder.

Firmen mit berühmten Namen waren in Suhl zu finden: Merkel, Haenel, Sauer, Simson, Meffert, Heym, Krieghoff, Schilling und viele andere. Diese Vielfalt ging mit dem Enteignungsgesetz der Deutschen Demokratischen Republik DDR vom 24. Juli 1946 verloren. Die Mehrheit der Firmen kam unter staatliche Kontrolle. In Suhl konnten nur zwei Unternehmen nach der Gründung der DDR weiter bestehen: Das Thälmann Werk und die Bühag (Büchsenmacher-Handwerkersgenossenschaft mbH).

1957 wurden die ersten Prototypen der Pistole Makarov PM bei Ernst Thälmann (Thälmann Werk) hergestellt. 1958 startete die Fertigung in Serie als Lizenznehmer von Russland. Bereits sieben Jahre später musste die Produktion 1965 auf Druck von Russland eingestellt werden.

Nach der Wiedervereinigung beider Deutschland 1989 kam das Thälmann Werk in den Besitz der Bundesrepublik Deutschland. Nach Verhandlungen wurde die Suhler Jagd- und Sportwaffen GmbH gebildet.

1994 wurde die Idee geboren, aufbauend auf den noch existierenden Werkzeugen und Teilen neue Pistolen vom Typ Makarov zu bauen. Eine neue Eigenschaft war, dass der Verschluss auch im gesicherten Zustand betätigt werden kann. Das bedeutet, dass eine Patrone im Lauf entfernt werden kann, selbst wenn sich der Sicherungshebel in horizontaler Lage befindet.

Ab 1995 wurde diese Waffe in kleiner Serie (ca. 1'000 Pistolen) bei der Firma Simson hergestellt.

(Text teilweise übernommen von Waffenmueseum Suhl, Deutschland)

Adresse

Waffenfabriken Suhl
D-98527 Suhl
Deutschland