Sprache:

Die Daten sind frei zum privaten Gebrauch. Jede kommerzielle Nutzung ist untersagt.

Kontakt

Pistole Makarov 9 mm - Munition 9x18 mm Makarov

Als Nikolai Fedorowitsch Makarov seine Pistole erdachte, ignorierte er die handelsüblichen Kaliber 7.62 mm und 9 mm und nutzte die von Boris Semin entworfene Patrone 9x18 mm Makarov. Manche spekulierten, diese sei eine reine Adaption der deutschen 9 mm Patrone, welche 1936 von Gustav Genschow & Co. In Karlsruhe getestet wurde. Das deutsche Projekt wurde eingestellt als weder Polizei noch Militär Interesse zeigte. Zwischen diesen beiden Patronen gibt es aber wesentliche Unterschiede. Die deutsche 9 mm Ultra ist lediglich die verlängerte Version der konischen 9 mm kurz (.380 ACP) mit einem standard 9 mm Geschoss. Dahingegen benutzt die 9x18 mm Makarov eine fast zylindrische Form und ein 9.22 mm Geschoss. Das Resultat war eine Patrone mit ähnlicher Kraft wie die 9 mm Parabellum in einem simplen Rückstosslader.
Pistole Makarov 9 mm - Munition Vergleich
v.l.n.r: 9 mm Makarov, 9 mm Ultra und 9 mm Browning kurz (.380 ACP)

Technische Daten

Am Beispiel einer Patrone von Sellier & Bellot:
Pistole Makarov 9 mm - Patrone von Sellier & Bellot

Spezifikation: 
Geschoss Durchmesser:9.22 mm
Hülsenhals Durchmesser:9.91 mm
Patronenboden Durchmesser:9.95 mm
Randstärke:1 mm
Hülsenlänge:18.1 mm
Patronenlänge:25 mm
Maximaler Druck:160 MPa
Drall-Länge:240 mm
  
Ballistik: 
Geschoss Gewicht:6.2 g (95 gr)
Mündungsgeschwindigkeit:ca. 310 m/s
Mündungsenergie:ca. 300 J

Die Patrone Makarov 9 mm ist im Vergleich eher schwach. Dies ist direkt und ausschliesslich abhängig vom Geschoss Gewicht und vor allem von der Fluggeschwindigkeit. Beides variiert je nach Hersteller, alle folgenden Vergleiche rechnen mit einem Gewicht von 95 Grain und einer Geschwindigkeit von 310 Meter pro Sekunde. Damit fliegt das Geschoss unter der Schallgeschwindigkeit von 343 Meter pro Sekunde bei 20 Grad Celsius, somit eignet sich das Kaliber gut für das Schiessen mit Schalldämpfer, es ist kein Überschallknall hörbar.

Nachstehende Grafik vergleicht die Energie an der Mündung der Patrone 9 mm Makarov mit anderen Kaliber. Die zugrunde liegenden Werte wurden aus den technischen Angaben zufällig gewählter Hersteller entnommen.

Mündungsenergie verschiedener Pistolen und Revolver Kaliber
Mündungsenergie verschiedener Pistolen und Revolver Kaliber

Wird der Luftwiderstand vernachlässigt, ist die Flugbahn der Geschosse nur von der Geschwindigkeit abhängig. Entsprechend der tiefen Geschwindigkeit der Patrone 9 mm Makarov ist auch die Flugbahn gebogen. Die nachfolgende Grafik verglichen mit der vorigen zeigt eindrücklich den Einfluss vom Geschossgewicht. Obwohl das Kaliber .45 ACP langsamer als die 9 mm Makarov fliegt, ist die Energie an der Mündung grösser.

Flugbahn verschiedener Kaliber unter Vernachlässigung vom Lufwiderstand
Flugbahn verschiedener Kaliber unter Vernachlässigung vom Lufwiderstand

Eine weitere Folge der eher schwachen Patrone 9 mm Makarov ist der moderate Rückstoss. Da dieser natürlich auch vom Gewicht der feuernden Waffe abhängt, ergeben sich unzählig viele Kombinationen von Munition und Waffen. Die folgende Grafik zeigt einige zufällig gewählte.

Rückstoss verschiedener, gängiger Waffen und Munition
Rückstoss verschiedener, gängiger Waffen und Munition

Synonyme

Hersteller

Die Munition wird von folgenden Herstellern fabriziert (unvollständige Liste):